Nächster DenkanStoos am 30. März 2015 – Material zur Vorbereitung

(Achtung! Der Termin wurde verlegt!!!)

Sechs Wochen nach unserem letzten DenkanStoos landen wir terminlich am Tag nach dem „Internationalen Frauentag“. Als Gastgeber haben sich die Kolleginnen der Firma Thoughtworks (Am großen Burstah) angeboten.

Und so kam das Thema für den unseren OpenSpace am 9. März zustande: „Frauen in der modernen Arbeitswelt“. – Hier einiges Material zur Vorbereitung dazu. Welche (Diskussions-)Fragen ergeben sich für Dich daraus? – Halte sie gern schon hier im Kommentarfeld fest.

Weiterlesen

Denkanstoos: Titel und Karriere in hierarchiefreien Organisationen

Diesmal ging es in der DenkanStoos-Gruppe um die Themen
  • Wie geht führen im Kollektiv ?
  • Wie findet Führung bei den Beteiligten der Gruppe in der Realität statt ?
  • Was macht man eigentlich mit den klassischen Führungskräften wenn die klassischen Führungsstrukturen aufgebrochen werden ?
  • Wie können Karriere und die Einstufung von Gehalt in einer hierarchiefreien Organisation stattfinden ?

Jesco, Knud und Ralph hatten zu CoreMedia (Gastgeber) eingeladen, uns drei Räume, Material zur ‘World Cafe’-artigen Gruppenarbeit und reichlich Abendverpflegung bereitgestellt. Des weiteren moderierten sie durch den Abend.

Für das World Café (wikipedia) arrangierten wir vier Tische, die alle 20 Minuten durchgetauscht werden konnten.
Hier meine Zusammenfassung der Ergebnisse und Diskussionen.

Weiterlesen

Titel und Karriere in hierarchiefreien Organisationen

Galerie

Diese Galerie enthält 12 Fotos.

Jesco, Knud und Ralph hatten diesmal wieder in die CoreMedia eingeladen und uns drei Räume zur ‚World Cafe‘-artigen Gruppenarbeit zur Verfügung gestellt, aber auch für unser leibliches Wohl gesorgt. Seine Eindrücke von diesem DenkanStoos stellt uns Michael Gruczel die Tage … Weiterlesen

Einladung zum DenkanStoos in 2015

Kurzmitteilung

Titel und Karrieren in hierarchiefreien Organisationen

Es wird keinen einzelnen Vortrag geben. Stattdessen möchten wir euch alle aufrufen, eure Erfahrungen und Fragen zu teilen und zu diskutieren.
Diesmal planen wir einen Erfahrungsaustausch darüber, wie ihr mit den Themen Titel, Rollen und Karriere in euren Organisationen umgeht, wenn klassische Führungspyramiden ihre Bedeutung verlieren oder abgebaut werden. Welche Modelle sind bei euch im Einsatz, was funktioniert, was funktioniert nicht und wo sind ungelöste Fragen? Wie schafft man es, Hierarchien abzubauen oder zeitnah den Anforderungen anzupassen, ohne die oftmals sehr wertvollen Mitarbeiter in obsoleten Führungspositionen zu demotivieren oder zu verlieren?
Anmeldung über unsere XING Gruppe.

The three essential skills you’ll need to survive the future of work

Quartz

Twenty or thirty years ago, you couldn’t start your own business anywhere in the world with just a couple clicks of a mouse. To work, you had to show up at an office because that was where your typewriter or giant desktop computer was, where your important documents were kept in file cabinets, and where your business phone was tethered to the wall. You were still likely to stay at job for 20 or 30 years and get a pension and a gold watch when you retired.

The way that work looks, feels, and functions is in the midst of a dramatic shift. Every time we have gone through a major shift in work in the past, we have had to learn new skills to support it. We had to learn the work of agriculture. We had to learn how to work on an assembly line. We had to learn…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.062 weitere Wörter

Wie entsteht Vertrauen im Unternehmen?

Am 13. Oktober trafen wir uns wieder zum Hamburger DenkanStoos.

Mit der Frage „Wie entsteht Vertrauen in Unternehmen?“ luden die Moderatoren Hagen Schurbohm und Markus Wittwer zum DenkanStoos-Treffen. Gastgeber Wer liefert was? empfing die Teilnehmer mit offenen Türen und, dem Titel entsprechend, mit viel Vertrauen in seinen Räumen und hielt zu unserer Stärkung noch leckere Bagels und Kaltgetränke bereit. An diesem Abend wollten wir herauszufinden, was Vertrauen eigentlich genau ist und wie man es fördern kann – ohne auf unlautere Methoden wie dieser Zeitgenosse hier (youtube Video) zurückzugreifen…

Vertrauen – Was ist das eigentlich?

Vertrauen und ein Vertrauensvorschuss wird geschenkt und er geht immer in eine bestimmte Richtung. So kann ich Vertrauen in mich selbst haben, in meine Beziehung, in das Unternehmen, in dem ich arbeite, in den Markt und die Gesellschaft. Auch einem Prozess kann man Vertrauen gegenüber bringen – so gibt es vor allem im agilen Kontext das Mantra „trust the process“.

Weiterlesen

DenkanStoos Unkonferenz – Interview Nadine Waibel

Video

Ein Interview mit Nadine Waibel zur DenkanStoos Unkonferenz 2014 — „(Un-)geführt — Welches Management brauchen Ihre Mitarbeiter?“

Die Konferenz: tinyurl.com/sthh14a

Ein Samstag als Denkanstoß: Kooperative Führungskultur als Unterbau zum Unternehmenserfolg. Wie partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Lieferanten und Mitarbeitern Kundenzufriedenheit sicherstellen kann.

Vorbereitung zur (Un-)Konferenz

Am 31.3 haben wir uns bei der ergon Datenprojekte GmbH (www.ergonweb.de) getroffen. Im Rahmen der parallel laufenden Vorbereitung unseres ersten Ganztagsevents – der „Denkanstoos (Un-)Konferenz“ – haben wir dieses Treffen als „Teaser“ und „Optimizer“ gestaltet.

Wie es auch für die (Un-) Konferenz geplant ist, hat Nadine Waibel (www.xing.com/profile/Nadine_Waibel / www.denkmut.de) aus ihren Erfahrungen zum Thema Unternehmenskultur berichtet.

Weiterlesen

Einladung zur DenkanStoos Unkonferenz 2014

„(Un-)geführt – Welches Management brauchen Ihre Mitarbeiter?“

Welches Unternehmen möchte nicht von sich sagen das es motivierte Mitarbeiter, begeisterte Kunden und einen nachhaltigen Unternehmenserfolg vorzuweisen hat?

Tatsächlich ist es schwieriger denn je, diese Parameter in Einklang zu bringen.

Längst hat der Paradigmenwechsel unserer technologisch, wirtschaftlich und kulturell beschleunigten Gesellschaft den kontinuierliche Wandel und sich verändernde Unternehmensanforderungen zur Normalität werden lassen.

Weiterlesen

Bitte aufstellen zum DenkanStoos

Multiperspektivität

Multiperspektivität der Organisationsaufstellung abstrahiertnd Axel

Am ersten Dezember-Montag präsentierten Hermann Küster und Axel Palzer beim DenkanStoos-Treffen die Methode der Organisationsaufstellung.

Die etwa vierzig Teilnehmer des Abends, der dieses Mal von Xing ausgerichtet wurde, genossen nach einer kleinen Stärkung den interaktiven Vortrag der beiden Coaches und Organisationsbegleiter.

Die Organisationsaufstellung

Eine Organisationsaufstellung dient der Veranschaulichung einer – wahrscheinlich problembeladenen – Lage in einer Organisation. Es sollen Ideen für eine positive Veränderung der Situation erzeugt werden, eventuell auch verschiedene Alternativen oder Variationen der Situation  durchgespielt werden.

Weiterlesen

DenkanStoos Treffen September 2013 – Was machen wir?

Das Treffen der DenkanStoos-Gruppe am 23.09.2013 drehte sich um die Frage, was wir als Stoos-Gruppe in den kommenden Wochen und Monaten konkret machen wollen, besser oder anders machen wollen, und vor allem, wo die Erwartungshaltungen liegen. Die Teilnehmer entnehmt bitte der Veranstaltungsankündigung auf XING. Wir trafen uns bei der GOagile! AG.

Weiterlesen

Ideen für Verbesserungsversuche in Organisationen

Vergleichbar dem bereits durchgeführten, ersten Mitarbeitertausch, möchten wir weitere Umsetzungsversuche („Experimente“) in beteiligten und interessierten Organisationen durchführen und dokumentieren. Darum setzte sich beim Treffen auch eine Interessensgruppe zusammen, neue Ideen zu sammeln.

Weiterlesen

Was kommt statt Prozessen?

Vor dem Hintergrund, dass in unsicheren, komplexen Systemen keine simplen Kausalketten existieren, wollen wir die Frage erörtern, welche Werkzeuge und Erfahrungen es gibt, um trotzdem systematisch Lösungen zu erarbeiten. In unserer Arbeitsgruppe am 23. September 2013 bei GOagile! haben wir dabei die folgenden Punkte zusammengetragen:

Weiterlesen